Brand in der Berliner Straße
 
Zu einem Brandeinsatz in der Versmolder Innenstadt sind die Löschzüge Versmold und Oesterweg am Mittwoch vormittag, den 19.06.2002 um 10:34 Uhr gerufen worden.
Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im Dachgeschoss der Tischlerei, der als Lager- und Arbeitsraum genutzt wurde, zu einem Brand.
Zwei Mitarbeiter der Firma mußten mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Der Dachstuhl wurde durch das Feuer nahezu komplett zerstört, und auch der Rest der Werkstatt ist durch die Einwirkungen des Feuers und des Löschwassers stark in Mitleidenschaft gezogen worden.
Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Nachmittag an.
Am Abend gegen 19:15 Uhr wurde der Löschzug Versmold erneut alarmiert, um Nachlöscharbeiten durchzuführen.
Dieser Einsatz zog sich bis ca. 22:00 Uhr hin.
 
Kellerbrand in Versmold
 
Zu einem Kellerbrand rückte der Löschzug Versmold kurz nach Mittag aus. In einem Kellerraum war ein Feuer ausgebrochen, dass sich bis zum Eintreffen der ersten Kräfte bereits auf mehrere Kellerräume ausgedehnt hatte. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung (sogar im Bereich des Kellereingangs ist ein Bleirohr geschmolzen) gestalteten sich die Löscharbeiten sehr schwierig. Erst durch den Einsatz von Schaummittel stellte sich ein Erfolg ein, der es den vorgehenden Trupps ermöglichte, zum eigentlichen Brandherd in einem der Kellerräume vorzustoßen.
Der zur Unterstützung mit Atemschutzgeräten und -Geräteträgern nachgeforderte Löschzug Hesselteich brauchte nicht mehr eingesetzt werden. Die Brandursache und der entstandene Schaden, insbesondere Hitzeschäden in der Bausubstanz, sind noch nicht bekannt. Das Feuer war nach ca. 45 Minuten unter Kontrolle, der Einsatz nach ca. 2,5 Std. beendet.

 

 

Spannender Wettbewerb unter den Feuerwehren im Kreis Gütersloh
 
Kreis Gütersloh (jgw). Die Zweitplatzierten freuten sich vermutlich noch mehr als die eigentlichen Gewinner der diesjährigen »Feuerwehr-Olympiade«. Der Löschzug aus St. Vit, im Vorjahr noch Letzter und Träger der Roten Laterne, wurde bei der diesjährigen feuerwehrtechnischen Orientierungsfahrt, ausgerichtet vom Löschzug Rheda, unerwartet Zweiter. Groß war die Freude nicht nur über den Vize-Pokal, sondern auch darüber, die Rallye im nächsten Jahr nicht ausrichten zu müssen. Denn diese Aufgabe trifft den Sieger, den Versmolder Löschzug.
 
Siegermannschaft: Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Versmold war am Ende das beste Team. Foto: Wohlgemuth
 
Sieben feine Aufgaben hatte sich der Löschzug Rheda ausgedacht, um die Fähigkeiten und Fertigkeiten der insgesamt 26 teilnehmenden Löschzüge auf die Probe zu stellen. Dabei mussten sich immer wieder einige Mannschaftsmitglieder für die anderen „aufopfern“.
Gleich bei der ersten Prüfung standen einige Blauröcke in Mastholte »im Regen« und wurden mächtig nass. In Boke bei Delbrück muss-ten die Männer ein Floß bauen, auf dem Sportplatz des FC Hövelriege eine Menge Tennisbälle auf einer Trage transportieren. Auf dem Sportflughafen in Oerlinghausen war eine ordentliche Verletztenversorgung samt Reanimation gefordert.
Auf dem Truppenübungsplatz in Senne mussten zehn Meter lange B-Schläuche gezogen werden.
Obwohl es bei der Rallye nicht auf Schnelligkeit, sondern auf möglichst kurze Wegstrecken ankam, fiel hier nicht nur ein Wagen mit erhöhter Geschwindigkeit auf.
Erst gegen 22 Uhr war das letzte Fahrzeug am Samstag zurück im Feuerwehrgerätehaus Rheda.
Erstmals mit EDV-Unterstützung wurde schnell die Auswertung vorgenommen, wozu auch diverse Fragebögen gehörten. „Wie viele Sprossen hat unsere Drehleiter?“ war nur eine der unterwegs zu klärenden Fragen. Neben Löschzugführer Ulrich Strecker, Stadtbrandmeister Bernie Erdmann und Kreisbrandmeister Rolf Volkmann nahm auch Bernd Jostkleigrewe die Siegerehrung vor. Der Löschzug gab dafür Erinnerungs-T-Shirts an das Siegerteam aus. „Mit denen werdet ihr an der Theke heute Abend bevorzugt behandelt“, so Strecker, der zum munteren Feiern einlud.
Ergebnisse:
1. Versmold,
2. St. Vit,
3. Kaunitz,
4. Hörste,
5. Schloß Holte,
6. Marienfeld,
7. Friedrichsdorf,
8. Oesterweg,
9. Neuenkirchen,
10. Hesselteich,
11. Steinhagen,
12. Spexard,
13. Werksfeuerwehr Mohn Media,
14. Wiedenbrück,
15. Borgholzhausen Bahnhof,
16. Verl,
17. Benteler,
18. Rietberg,
19. Langenberg,
20. Mastholte,
21. Greffen,
22. Möhler,
23. Batenhorst,
24. Halle,
25. Lintel,
26. Harsewinkel.


Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!